Diese Veranstaltung ist leider schon vorbei!
Jetzt unseren wöchentlichen Newsletter abonnieren und keine Charlotte Cardin Veranstaltung mehr verpassen.

Achtung: Ausverkauft!
Charlotte Cardin © Live Nation

Charlotte Cardin

+ Jaz Karis

Datum: Montag, 05. März 2018
Ort: Kantine am Berghain, 10243 ( Am Wriezener Bahnhof · 10243 10243)
Einlass: 19:00
Beginn: 20:00

Tickets
Website Am Event teilnehmen

Charlotte Cardin: Stimmsensation zwischen Jazz, Pop & Elektronik
Vom Model zu Kanadas neuem Wunderkind

Zwei EPs veröffentlicht, Debütalbum in Arbeit
Im März zwei Konzerte in Berlin & Hamburg

Sie begann ihre Karriere in der Öffentlichkeit als viel gebuchtes Model, mittlerweile wird die 23-jährige Kanadierin Charlotte Cardin in ihrer Heimat gefeiert und für einen geradezu schwerelosen Sound zwischen Pop, Jazz und Elektronik gerühmt. Die Sängerin und Pianistin orientiert sich bei ihren Kompositionen an klassischem Vocal- sowie Cool-Jazz und transformiert ihn in einen postmodernen, geschickt reduzierten Klang, der derzeit das kanadische Radio erobert. Bereits mehrere bedeutende Nominierungen und Preise konnte sie in der kurzen Zeit seit Veröffentlichung ihrer Debüt-EP „Big Boy“ erobern. Derzeit verzückt sie das nordamerikanische Radio mit den Songs ihrer zweiten EP „Main Girl“. Während Charlotte Cardin aktuell an ihrem Debütalbum arbeitet, trägt sich die Kunde ihrer eleganten Musik nun peu à peu um die Welt. Zwischen dem 5. und 6. März kommt Charlotte Cardin erstmals für zwei Konzerte nach Deutschland, mit Stationen in Berlin und Hamburg.

Im Alter von 15 Jahren wurde die aus Montreal stammende Charlotte Cardin von einem Fotografen entdeckt. Bereits im Jahr darauf war sie ein gut gebuchtes Model, das regelmäßig in Fotostrecken großer Modemagazine auftauchte. Zudem lief sie für zahlreiche Designer auf Modenschauen, darunter Moncler und Christopher Kane. Das Modeln mache ihr durchaus Spaß, sagte sie in einem Interview – doch ihr eigentliches Ziel sei die Musik.

Um jenes voran zu treiben, nahm sie 2013 im Alter von 19 Jahren an der kanadischen Casting-Show „La Voix“ teil und landete unter den Top 4. Bereits dort würdigte man ihr Talent, ihre Songs ebenso verführerisch und ätherisch in Französisch wie in Englisch zu singen. Ein seltener Vorteil, insbesondere im zweisprachigen Kanada. Und so wurden auch zügig zahlreiche Musiker auf sie aufmerksam – unter anderem der in Kanada sehr erfolgreiche Sänger Garou, der Charlotte einlud, ihn auf seinem Album „A Milieu De Ma Vie“ als Duett-Partnerin zu begleiten. So fand sie Einstieg in die Profimusik.

2016 erschien ihre erste eigene EP „Big Boy“, gleich mehrere Songs dieser Veröffentlichung schafften es auf höchste Rotation im kanadischen Radio. Bei den SOCAN Songwriting Awards, einem wichtigen kanadischen Musikpreis, gelang ihr ein historisches Ergebnis: Sie war die erste Künstlerin in der Geschichte dieses Preises, die mit je einem Song in der englischen und der französischen Kategorie nominiert wurde.

Was Charlotte Cardins Musik besonders auszeichnet, ist dieses Talent, den klassischen Vocal-Jazz behutsam zu modernisieren, ihn mit minimalistischen Elektronik-Sounds zu umgarnen und dem Ganzen obendrein noch einen zarten Pop-Appeal zu verleihen. Insbesondere live, umgeben von ihrer dreiköpfigen Band, erlebt man dabei eine Künstlerin, die ebenso tief in der Tradition des Jazz steht, wie sie es versteht, postmoderne Musik mit einem starken eigenen Twist zu machen. Besucher ihrer Konzerte sprechen jedenfalls davon, dass es ein echtes Ereignis sei, Charlotte Cardin auf der Bühne zu erleben.