CHELSEA CUTLER

CHELSEA CUTLER

Datum: Dienstag, 29. Januar 2019
Ort: Maschinenhaus, Berlin ( Knaackstraße 97 · 10435 Berlin)
Einlass: 19:00
Beginn: 20:00

Tickets
Website Am Event teilnehmen

Mit 21 Jahren blickt Chelsea Cutler bereits auf eine facettenreiche Erfahrung als Sängerin, Songwriterin und Produzentin ihrer eigenen Musik. Die junge Frau aus Westport/Connecticut verbindet auf sehr charmante und eigenständige Weise klassisches Singer-/Songwriting mit Pop-, EDM- und R’n’B-Versatzstücken und erzeugt in diesem Rahmen ihren ganz eigenen Klang, den sie größtenteils daheim in ihrem Schlafzimmer selbst produziert. Erst national und in der Folge auch international bekannt wurde sie über den Musikdienst Spotify, wo sie auf mehr als vier Millionen Hörer monatlich blickt; einige ihrer Songs, darunter die gefeierten Singles „The Reason“, „You’re Not Missing Me“ oder „Out of Focus“, blicken auf Klickzahlen zwischen 10 und 25 Millionen Plays, ihr bislang größter Hit „Your Shirt“ knackte unlängst die magische Zahl von mehr als 50 Millionen Plays. Im Juni erschien mit „Sleeping With Roses“ ihr lang erwartetes Debütalbum, seither befindet sich Chelsea Cutler auf Tournee. Anfang 2019 wird sie erstmals auch nach Europa kommen und zwischen dem 29. und 30. Januar zwei Deutschland-Shows in Berlin und Köln spielen.

Chelsea Cutler ging den Weg vieler junger Künstler dieser Tage: Statt sich mit ersten Songs auf die Suche nach einem Plattenlabel zu begeben, legte sie sich im Alter von 17 ihre eigenen Profile auf Spotify und Soundcloud an und lud dort die ersten Ergebnisse hoch, die sich aus ihrer musikalischen Arbeit in ihrem Schlafzimmer ergeben hatten. Anfangs waren dies noch Cover und Mash-Ups anderer Songs von beispielsweise Tallest Man on Earth oder ODESZA, bald jedoch kamen erste eigene Songs hinzu. Mit ihrem Eintritt ins Amherst College richtete sie sich in ihrer Studentenwohnung endgültig ein semiprofessionelles Studio ein und begann immer konzentrierter, an ihrer eigenen Musik zu arbeiten. Da sie sich für Songwriting und Produktion gleichermaßen interessiert, fand sie dabei schnell eine signifikant eigene Handschrift für ihren Sound, der zwischen klassischem Songwriting, behutsam rollenden EDM-Beatstrukturen und zutraulichen Pop- und R’n’B-Elementen changiert.

Mit „Anything for You“ erschien 2015 ihre erste Eigenkomposition auf Spotify, die schnell die 100.000er-Marke übersprang. Mit „Wake Up“ und dem autobiografischen „Sixteen“ folgten schnell weitere Songs, die neben ihrer für ihr Alter erstaunlichen produktionellen Expertise auch ein beachtliches Gespür für junge Poesie offenbarten: Mit einfachen Worten findet Chelsea Cutler stets den treffenden Ton, in dem sich junge Hörer unmittelbar wiederfinden können. Der vierte veröffentlichte Song, „Your Shirt“, brachte ihr sodann den nationalen Durchbruch als neuer Star, auf den man ein Auge haben muss: Innerhalb weniger Wochen wurde der Song mehr als 20 Millionen Mal angehört und entwickelte sich damit zum optimalen Vorspann für Cutlers erste EP „Snow in October“, die im Oktober 2017 erschien. Während dieser Zeit sammelte sie obendrein Erfahrungen als Sängerin in anderen Kontexten: Sie lieh ihre Stimme zahlreichen EDM-Acts wie Kidswaste, Louis the Child und Kasbo.

Seither geht es für die junge vielseitige Künstlerin nur nach vorn, umso mehr, seit im Juni ihr Debütalbum „Sleeping With Roses“ erschien. Sie unternahm eine ausgedehnte US-Tournee an der Seite von Quinn XCII und ging weitere Kollaborationen mit Künstlern wie Adventure Club und Chet Porter ein. Die Weichen für eine Musikkarriere sind also optimal gestellt – und überschatten damit zwangsläufig ihr zweites großes Talent. Denn bis zu ihrem Durchbruch als Musikerin galt sie als Führungsspielerin und Star der Damen-Fußballmannschaft des Amherst College. Das dürfte nun wohl erst einmal Geschichte sein.