Coppelius

+ Special Guest: Aeronautica

Datum: Donnerstag, 10. Dezember 2020
Ort: Hole⁴⁴ · Berlin ( Hermannstraße 146 · 12051 Berlin)
Einlass: 19:00
Beginn: 20:00

Tickets
Website
präsentiert von:
Konzertreisenwiederbelebungskonzertreise

Nach Monaten der Konzertpause blicken Coppelius hoffnungsvoll in die Zukunft – und wollen im Dezember die Konzertreisen wieder in Angriff nehmen! Getreu dem Motto: Coppelius hilft!

Und so heißt es im Dezember: Ein letztes Mal einen Blick ins Kammerarchiv Coppelius werfen, ein letztes Mal Transparenz und Einblick in die tiefsten Ecken des verstaubten Sammelsuriums voller Kleinod und Musikalität. Denn mit Wiederbelebung der Konzertreisen wird zugleich das Archiv wird wieder geschlossen! Dies gilt es, mit einem sehnsüchtig erwarteten Konzertwochenende zu zelebrieren. Die coppelianische Konzertreisenwiederbelebungskonzertreise gewährt in Berlin, Hannover, Karlsruhe und Jena mit der Steampunkkapelle Aeronautica im Vorprogramm einen letzten Blick in das coppelianische Kammerarchiv, bevor die Gentlemen aus dem 19. Jahrhundert neue Welten eröffnen.

Doch der Reihe nach – was bis jetzt geschah: Coppelius haben mit ihrem aktuellen Album „Kammerarchiv“ Einblicke in unterschiedlichste Schaffensepochen der Kapelle gestattet – man konnte neue Stücke sowie Neuaufnahmen coppelianischer Klassiker hören und durfte Werke aus „Klein Zaches, genannt Zinnober“, der weltersten Steampunk-Oper von und mit Coppelius als auch Material aus der neuen Oper „Krabat“ erleben. Die feinen Herren aus dem 19.Jahrhundert, stilecht in Gehrock und Zylinder bekleidet und als einzige Kapelle der modernen Welt mit einem eigenen Butler auf Konzertreisen, schlagen auf Klarinetten, Cello, Kontrabass und Schlagwerk dermaßen laut und wild über die Stränge, dass sie keinen Vergleich mit modernen Gitarrenkapellen scheuen müssen. Überhaupt nimmt man auf dem Herrensitz Coppelius für sich in Anspruch, schon vor Jahrhunderten die Rockmusik erfunden zu haben – Elektrische Gitarre? Alles nur nachgemacht! Besungen werden nebst romantischer Literatur und den Wirren, die die moderne Zeit für die Gentlemen aus längst verganenem Zeitalter birgt, zeitlose Gedanken und Gefühle, oft in der Ästhetik des Steampunk, der Coppelius so nah stehen, dass sie in der Szene oft als führende Steampunkband unserer Breiten bezeichnet werden. Für ihre Konzerte sind die Herren Coppelius berühmt – die feinen Herrschaften lassen auf der Bühne jegliche Contenance fallen, bis Zylinder und Fetzen fliegen, die klassischen Instrumente scheppern und dröhnen und das hochverehrte Auditorium in glückseeliger Hysterie zurücklassen.
Wenn die Kapelle leisere Töne anschlägt, singt man im A-Capella-Satz oder lässt das meisterhaft beherrschte Instrumentarium in der Schönheit, Klangvielfalt und Dynamik strahlen, die nur klassischen Instrumenten zu eigen ist. Neben Klarinetten, Streichern und Schlagwerk finden immer neue, abstruse Instrumente aus der geheimen coppelianischen Musikwerkstatt in die Musik der Kapelle und bereichern sie mit irrsinnigen Klängen wie aus einer anderen Welt, teilweise mehr körperlich als überhaupt hörbar.

Coppelius entführen Sie in andere Welten – textlich, musikalisch, ästhetisch.
Lassen Sie sich darauf ein, endlich wieder live auf den Konzertbühnen – Coppelius hilft!