DEAD CITY RUINS & MAMMOTH MAMMOTH

DEAD CITY RUINS & MAMMOTH MAMMOTH

+ MAGICK TOUCH

Datum: Donnerstag, 21. November 2019
Ort: Musik & Frieden · Berlin ( Falckensteinstrasse 48 · 10997 Berlin)
Einlass: 19:00
Beginn: 19:30

Tickets
Website Am Event teilnehmen

Was haben die beiden Heavy-Rock-Bands Dead City Ruins und Mammoth Mammoth gemeinsam? Nicht nur kommen beide Bands aus Melbourne, Australien und nehmen einen beeindruckend weiten Weg auf sich, was alleine schon für ein dickes Kreuz im Kalender reichen würde. Es eilt beiden Formationen auch ein bezeichnend guter Ruf  herausragender Live-Qualitäten voraus. Das Aussie-Paket macht ab dem 19. November 2019 in acht deutschen Städten Halt und ist hiermit für Fans von Heavy Rock in seiner ursprünglichsten Form als Pflichttermin gesetzt. Alle Termine weiter unten. Ab sofort bieten die Ticketanbieter CTS Eventim und MyTicket Online-Presales an. Der allgemeine Vorverkauf beginnt am Mittwoch, dem 26. Juni 2019, 12.00 Uhr. Tickets sind unter www.myticket.de sowie telefonisch unter 01806 – 777 111 (20 Ct./Anruf – Mobilfunkpreis

Dead City Ruins haben Blut geleckt und kommen nach ihren Support-Shows für U.D.O. in diesem Jahr zurück nach Deutschland. Der Fünfer aus Melbourne spielt den Rock’n’Roll so, als ginge es um Tod oder Leben, also quasi so wie man das richtig macht. Black Sabbath, die frühen Maiden der 80er und Thin Lizzy der Phil Lynott-Ära sind Richtungsweiser. Schmeißt man das Ganze nun in einen Foodprozessor und fügt Schweiß, eine Bierdusche und das australische Etwas hinzu, bekommt man ein grobes Bild einer typischen, hochenergetischen Dead City Ruins– Liveshow. Angeführt von Frontmann Steve Welsh, der auch auf der kommenden Special-Tour-Edition-EP zu hören sein wird, liefern Dead City Ruins die rohe Energie des Rock!

Mammoth Mammoth aus Melbourne erzeugen ebenfalls einen wahren Rock-Bastard. Ihr Gebräu aus Stoner, Glam, Doom, Punk und Psychedlic, den sie selbst „Good-Time-Murder-Fuzz“ nennen, bringt hin und wieder Einhörner ins Grab. Das aktuelle Album „Mount The Mountain“ (Napalm Records / April 2017) ist eine kraftvolle Ergänzung zu ihrem bisherigen musikalischen Vorstrafenregister.

Rufen Sie also Ihren Bewährungshelfer an, entschuldigen Sie sich bei Ihrer Familie und sagen Sie dem Chef, dass Sie in der nächsten Woche nicht anwesend sind. Ziehen Sie natürlich Ihr schönstes Partyhemd an, denn diese Tour wird jeden Club pulverisieren und jedem Besucher eine gehörige Lektion in Sachen australischem Rock’n’Roll erteilen.