Galactic Empire © Live Nation

Galactic Empire

Datum: Montag, 09. Oktober 2017
Ort: Lido, Berlin ( Cuvrystraße 7 · 10997 Berlin)
Einlass: 19:00
Beginn: 20:00

Tickets
Website Am Event teilnehmen
präsentiert von:

Galactic Empire: Das Metal-Imperium schlägt zurück!

„Star Wars“-Metal-Band auf Tour mit erstem Album
Erste Deutschland-Konzerte im Oktober in Berlin & Köln

Galactic Empire dürfte der größte Live-Spaß werden, den Fans der „Star Wars“-Saga je erlebt haben! Hinter dieser fünfköpfigen Metal-Combo aus den USA verbergen sich profilierte Musiker und Produzenten des Heavy Metal und Metalcore, die aus ihrer eigenen Liebe zu „Star Wars“ eine neue Band geschaffen haben. In minutiöser Kleinarbeit zerlegte die Band die Original-Aufnahmen von John Barry und setzte sie Stück für Stück wieder als peitschende Metal-Instrumentals neu zusammen. Was als ein kleiner Spaß begann, nimmt nun international immer mehr Fahrt auf: Im März erschien mit „Galactic Empire“ das Debütalbum des Quintetts, auf dem alle ikonischen Stücke und Melodien der „Star Wars“-Saga in neuer, mitreißender Weise interpretiert werden. Ausgestattet mit aufwendigen Kostümen sowie einer extrem virtuosen Spieltechnik, dürften Galactic Empire das Herz jeden „Star Wars“-Fans höher schlagen lassen. Am 9. und 10. Oktober kommen Galactic Empire nach Deutschland, um den „Imperial March“, „Battle of the Heroes“ oder die extrem humorvoll adaptierte „Cantina Band“ erstmals live in Berlin und Köln vorzustellen.

Was macht ein profilierter Produzent des US-amerikanischen Heavy Metal, der sich ein wenig langweilt und obendrein ein hervorragender Schlagzeuger ist? Er zieht sich ein Kostüm der „Star Wars“-Figur Boba Fett an, trommelt live zu den Aufnahmen des London Symphony Orchestra – und stellt das Ganze schließlich als Video auf YouTube. Der Mann hinter der Maske ist Grant McFarland (This or the Apokalypse, außerdem Inhaber des Atrium Audio-Studios), der die Idee einer „Star Wars“-Metalband mit seinem Atrium Audio-Partner, dem Bass-spielenden Produzenten Carson James Slovak (August Burns Red, Skeletonwitch, Texas In July, Everclear) in der Folge weitertrieb. Mit großer Detail-Versessenheit zerlegten die beiden in der Folge all die weltbekannten „Star Wars“-Melodien, um sie als extrem treibende Metal-Instrumentalsongs neu zusammen zu setzen.

Pünktlich zum Start des bislang letzten, siebten Teils der „Star Wars“-Saga erschien Anfang 2016 auf YouTube ein Video einer fünfköpfigen Metal-Combo, die das Original-Thema von „Star Wars“ mit maschinengewehrartigem Tempo interpretierte. Der Clip stieß auf derart viel Begeisterung dies- und jenseits des Atlantiks, dass aus diesem kleinen Spaß an der Sache eine ernstere Angelegenheit wurde. Die Band eröffnete eine Crowdfunding-Seite mit folgender Bemerkung: „Die kümmerlichen Menschen eures kleinen Wald-Planeten ‚Erde‘ haben das Verlangen geäußert, das mächtige Galactic Empire seine Musik in einem Live-Szenario performen zu sehen. Wir wären höchst erfreut, diesem Wunsch nachzukommen.“ Nur wenige Monate später hatten sie über 60.000 Dollar eingesammelt, was ihnen die Aufnahmen zu ihrem Debütalbum ermöglichte.

Jenes erschien am 21. März in Deutschland, nun geht der Fünfer erstmals auf Welttournee. Die Band, die offiziell aus Boba Sett (Schlagzeug), Bass Commander (Bass), dem Leadgitarristen Dark Vader sowie den beiden Rhythmus-Gitarristen Shadow Ranger und Red Guard besteht, bietet nun grandios tempo- und variantenreichen Heavy Metal mit den bekanntesten John Barry-Melodien aus allen sieben „Star Wars“-Filmen. Wer sich kurz das erwähnte erste Video auf YouTube anschaut, der kann erahnen, was für ein Spaß den Besucher ihrer Konzerte erwartet.