Diese Veranstaltung ist leider schon vorbei!
Jetzt unseren wöchentlichen Newsletter abonnieren und keine Hotei Veranstaltung mehr verpassen.

Hotei © Universal Music

Hotei

Datum: Dienstag, 18. April 2017
Ort: Musik & Frieden, Berlin ( Falckensteinstrasse 48 · 10997 Berlin)
Einlass: 19:00
Beginn: 20:00

Tickets

Hotei ist in seiner Heimat Japan schon seit Jahrzehnten ein gefeierter Künstler und stand bereits mit Weltstars wie David Bowie, Andy Mackay (Roxy Music), INXS, Blondie, Joni Mitchell oder kürzlich auch Zucchero gemeinsam auf der Bühne. In seiner Heimat hat Hotei mehr als 40 Millionen Alben verkauft und international mit dem Titelsong zum Quentin Tarantino Film-Klassiker „Kill Bill“ Bekanntheit erlangt. Im April 2017 kommt der „Samurai der Gitarre“ endlich nach Deutschland und wird seine außergewöhnliche Fusion aus Rock, Dance, Punk und Electro im Rahmen von vier Shows live präsentieren.

Tomoyasu Hotei spielt mit Band am 11. April 2017 in Frankfurt im Zoom, am 12. April 2017 in Köln im Clubbahnhof Ehrenfeld, am 17. April 2017 in Hamburg im Indra und am 18. April 2017 in Berlin im Musik & Frieden.

Mit seinem aktuellen Album „Strangers“ (Universal Music / Oktober 2015) wagt der inzwischen in London lebende Japaner nun den endgültigen Sprung auf die globale Bühne. Einen ersten Vorgeschmack gab es bereits mit der SingleHow The Cookie Crumbles feat. Iggy Pop„. Der ‚Godfather of Punk‘ ist auf gleich zwei Album-Tracks zu hören. Auch Rammstein/EmigrateGitarrist Richard Z. Kruspe, Matt Tuck von Bullet For My Valentine, Noko von den Electro-Pionieren Apollo 440 und die aus Texas stammende Sängerin Shea Seger sind auf „Strangers“ zu hören. Auch die Liste der Gast-Songschreiber und -Produzenten lässt Musikkenner aufhorchen: Youth (Pink Floyd, Verve, Killing Joke), Leo Abrahams (Brian Eno, Paolo Nutini) und Stephen Lipson (Jeff Beck, Grace Jones, Hans Zimmer) waren mit von der Partie. Trotz der unterschiedlichen Gäste und der vielen Stilrichtungen, sind es Hoteis Gitarrenspiel und sein Ansatz als Produzent, der das Album zu einer geschlossenen Einheit zusammenschweißt: Es ist ein futuristisches und unglaublich vielseitiges Album. Hotei demonstriert auf seiner neuen Platte eindrucksvoll, wie facettenreich sein Ansatz als Songwriter und Gitarrenvirtuose ist, wenn er epische Instrumentals mit zeitgenössischen Kompositionen kombiniert.

Seine Karriere begann Hotei vor über 30 Jahren, als er in den frühen Achtzigern als Gitarrist mit der legendären Rockband BOØWY (korrekte Aussprache: Boy) für Furore sorgte, die als eine der größten und einflussreichsten Rockgruppen Japans gilt. Ende der 80er Jahre begann Hotei seine Solokarriere, als er mit der in den Londoner Abbey Road Studios aufgenommenen LP „Guitarhythm“ sein erstes eigenes Album vorlegte. Seither ist er ein gefragter Mann für Studioaufnahmen und Live-Auftritte, wie als Gastmusiker zum 50. Jubiläum der Rolling Stones. Der Japaner konzentriert sich seitdem auf seine internationale Karriere: Schon 2012 trat er im ausverkauften Londoner Roundhouse auf, gefolgt von einem gefeierten Auftritt im Shepherd’s Bush Empire (2013). 2015 spielte er ein intimeres Konzert im The Lexington im Norden der Stadt, in dessen Rahmen er Songs von „Strangers“ live präsentierte. Unterstützt wurde er dabei von den Albumgästen Apollo 440 und Shea Seger.