Achtung: Abgesagt!
Kommerz statt Herz

Kommerz statt Herz

+ Rasta Knast+ Divakollektiv + Pommes oder Pizza + Inwiefern

Datum: Samstag, 20. Januar 2018
Ort: Cassiopeia, Berlin ( Revaler Str. 99 · 10245 Berlin)
Einlass: 19:00
Beginn: 20:00

VVK: ab 12,00€ (zzgl. Gebühr)

Tickets
Kommerz statt Herz
Website Am Event teilnehmen

Das Konzert muss leider abgesagt werden, bereits gekaufte Tickets können an den jeweiligen Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden.

Rasta Knast

Schwedenpunk aus Deutschland!
Rasta Knast stehen für energiegeladenen Punkrock mit einer großen Portion Melodie und einem Schuss Melancholie. Die Musiker stammen aus Hannover / Celle. Die Vorliebe für schwedische Alltime-Punk-Bands wie „Asta Kask“, „Radioaktiva Räker“ oder „Strebers“ will nicht verleugnet werden, was sich auch klar in dem Musikstil wiederspiegelt. Der Bandname Rasta Knast bezieht sich denn auch direkt auf die legendären „Asta Kask“.
Seit der Gründung 1997 durch zahlreiche Konzerte im In- und Ausland (u.a. Brasilien, Japan, England, Schweden, Norwegen, Estland, Spanien) am Start. Plattenveröffentlichungen in Japan, Brasilien und Schweden unterstreichen dies.
Diese „Internationalität“ ist auch zu hören. Die Band singt zwar meist in deutsch, doch auch Songs in schwedisch, portugiesisch und spanisch gehören zum Repertoire.
Rasta Knast arbeiten völlig D.I.Y.! Von den Aufnahmen im eigenen Studio (D.N.A.) bis hin zur Grafik wird alles selbst produziert.

Divakollektiv

Mit knackigen Texten und saftigem Sound kocht das DivaKollektiv sein ganz eigenes Süppchen. Geschult durch das exzessive Berliner Nachtleben, wissen die vier Diven sich eindringlich Gehör zu verschaffen. Auf Schnörkel und unnötiges Gedudel wird dabei bewusst verzichtet. Lieber wird traktös philosophiert und der Kerngedanke lauthals in die Welt geschmettert! Sie verblüffen durch elegante Frische, parken die Vernunft gerne mal zu Hause und sonnen sich in ständiger Reizüberflutung.
Hunderte von Konzerten & knallbunten Partys, das ständige süß und niedlich sein, Diätjoghurt und Tiefkühlpizza, die gute Kinderstube und die neu erworbenen Z-Promi Allüren geben die restlichen Zutaten um die aus Buttermilch geformten Federwesen zu Rotzgören der extra Klasse zu machen!

Pommes Oder Pizza

Wenn die Sau raus muss, dann muss sie eben raus! Bei Pommes oder Pizza stehen nicht einfach nur ein paar Typen auf der Bühne und spielen schnelle 3 Akkorde Songs. Nein! Hier hat Punkrock noch was mit Energie und Kontrollverlust zu tun. Auf der Bühne ist immer schwer was los und das springt auch leicht auf das Publikum über, was dann schon mal zu sehr kuriosen Konzertabläufen führen kann. Musikalisch sehen sich die Jungs irgendwo zwischen 70er Jahre Brit Punk, 80er Jahre Deutschpunk und 90er Jahre US Skatepunk. Natürlich darf auch der eine oder andere Offbeat nicht fehlen. Gesungen wird hauptsächlich auf Deutsch und zwar über den alltäglichen Wahnsinn bis hin zu gesellschaftskritischen oder politischen Themen.

Inwiefern

INWIEFERN kommen aus Strausberg, der grünen Stadt am See, östlich vor den Toren Berlins. Gegründet haben sie sich circa 2006 – damals noch zu viert – im örtlichen alternativen Jugendclub. Nach dem Wechsel zweier Bandmitglieder und der Rekrutierung des fünften Rads am Wagen, ist die Besetzung mit Mylos am Schlagzeug, Kalle am Bass, Jan und Atze an den Gitarren und Gordy am Gesang komplett. Die Abneigung gegen das Ladenschlussgesetz vereint die Protagonisten. Im Jahr 2013 nahmen sie das erste Album „30 Minuten pro Stunde“ in Eigenregie auf. Elitäre Weltprobleme wie „6 Richtige im Lotto“ oder das Punktesystem bei Weight Watchers waren die beherrschenden Themen. 2017 erscheint das zweite Album „irgendwas ist immer“, aufgenommen bei 48 Records von Struki. Alle Spuren einzeln, alle Spuren angetrunken.