Diese Veranstaltung ist leider schon vorbei!
Jetzt unseren wöchentlichen Newsletter abonnieren und keine Kristofer Åström & Rasmus Kellerman Veranstaltung mehr verpassen.

Achtung: Abgesagt!
Kristofer Åström & Rasmus Kellerman © Kristoffer Hedberg

Kristofer Åström & Rasmus Kellerman

Datum: Samstag, 02. Dezember 2017
Ort: Quasimodo, Berlin ( Kantstraße 12a · 10623 Berlin)
Einlass: 20:00
Beginn: 21:00

Tickets
Website Am Event teilnehmen

Die Show ist abgesagt. Tickets für die Konzert werden ab sofort an von den jeweiligen Vorverkaufsstellen erstattet und können entsprechend zurückgegeben werden.

Rasmus Kellermans Statement:

“Whatever I try to write come off as trite or self-deprecating, but the fundamental truth is this; 2017 has been a strange year, in the life of Rasmus Kellerman. Perhaps stranger than I would like to admit – especially to myself. Without going into details, let me just state that things have taken such a toll on me, that I have decided to cancel my upcoming tour, at the very last minute. I’m truly sorry about this, and hope I’ll get the chance to come play for y’all sometime, at the turn of the tide.

XO Rasmus”


Doppelt gut Gemeinsam auf Tour: KRISTOFER ASTRÖM und RASMUS KELLERMAN

Ein Abend, zwei Ausnahme-Künstler – das machen Selective Artists im Dezember möglich. Die Idee: Eine gemeinsame Tour und zwei Solo-Sets pro Abend. Die Musiker: KRISTOFER ASTRÖM und RASMUS KELLERMAN.

Beide gelten als Meilensteine in der jungen schwedischen Songwriting-Geschichte. Der eine prägt den Sound der Hardcore-Band Fireside und erspielt sich dann früh als Singer-Songwriter eine zweite Karriere. Der andere sorgt als Kopf von Tiger Lou seit Jahrzehnten für Folk-Pop feinster Klasse und überrascht immer wieder mit Nebenprojekten und schließlich 2016 mit dem ersten Tiger Lou-Album seit 8 Jahren.

Dass sie nun gemeinsam auftreten, passt und ist gleichzeitig ein spannendes Miteinander: Beide Einzelgänger, beide von Melancholie und (mitunter selbst gewählter) Einsamkeit getrieben, entsteht ihre Musik gern in der oft zitierten sowie heimgesuchten Weite skandinavischer Landschaften. Wie das bei beiden solo und im direkten Vergleich klingt, dürfen wir jetzt erleben.

KRISTOFER ASTRÖM wurde bekannt als Sänger der 1994 gegründeten Rockband Fireside, die lange vor dem großen Schweden-Hype ihren Hit „Kilotin“ in die Welt trug und bei Rick Rubins American Recordings unterkam. 1998 überraschte Aström mit anderen, weicheren Tönen und dem Sideprojekt „KRISTOFER ASTRÖM AND HIDDEN TRUCK“ und widmete sich einem starken Songwriting und folkig-schöner Gitarrenmusik. Sein letztes Album „The Story Of A Heart’s Decay“ (2016) spielte er in nur sieben Tagen live ein, mit interessanter und definitiv soundprägender Prämisse: Kein Instrument oder Mikro durfte verwendet werden, das nach 1978 hergestellt wurde.

RASMUS KELLERMAN machte mit der Band Tiger Lou Furore. Dunkel, stimmungsvoll, melodisch erspielte er sich 1998 den schwedischen Newcomer des Jahres und die ersten Erfolge in den USA und Deutschland. In den kommenden Jahren wurden Tiger Lou zur festen Indie-Pop Größe während Aström sich in diversen Nebenprojekten (Araki, Yun Bao, Las Puertas, Organus) weiterentwickelte und nebenbei als Grafikdesigner tätig war. 2016 erschien nach acht Jahren Stille das fünfte Tiger Lou-Album.