PETE MURRAY

PETE MURRAY

+ The Dunwells

Datum: Donnerstag, 22. November 2018
Ort: Frannz, Berlin ( Schönhauser Allee 36 · 10435 Berlin)
Einlass: 19:00
Beginn: 20:00

Tickets
Live 2018
Website Am Event teilnehmen
präsentiert von:

Der populäre australische Singer/Songwriter tourt in Deutschland
Shows in Köln, Berlin, Frankfurt und München
Sein aktuelles Album „Camacho“ weiterhin im Handel erhältlich


Mit Pete Murray kommt ein Singer/Songwriter der Extraklasse von Down Under nach Deutschland. Der charismatische Australier trägt seine warmen und kraftvollen Lieder in den Clubs folgender Städte vor: am 21. November 2018 in Köln im Luxor, am 22. November 2018 in Berlin im Frannz Club, am 23. November 2018 in Frankfurt im Zoom und am 24. November 2018 in München im zehner. Mit Sicherheit wird er etliche Songs seines gefeierten Albums „Camacho“ (Sony Music) präsentieren.

In seiner Heimat Australien hat sich Pete Murray bereits etabliert, über eine Million Platten konnte der 48jährige aus Melbourne schon verkaufen. Drei seiner sechs bisherigen Alben erreichten Platz 1 der australischen Charts, sein aktueller Wurf „Camacho“ landete auf einem respektablen Platz drei. Dazu platzieren sich seine Lieder regelmäßig in den Top 40 der Singles-Hitparade. Vorbote des Albums „Camacho“ war die Auskopplung „Take Me Down“, die von einem sanften Hip-Hop Beat getragen und einem höchst süffigen Refrain gekrönt wird. Die Musik des Longplayers ist so abwechslungsreich wie erhebend, so gefühlvoll wie kräftig. Sie stammt von einem gereiften Songwriter, der keine Angst hat, sich neuen Herausforderungen zu stellen. So engagierte Murray für „Camacho“ mit Trials (AB Original) einen waschechten Hip-Hop-Produzenten und dazu den Klangexperten Jon Hume (Tina Arena, LeAnn Rimes), der bereits mit einem ARIA Award prämiert wurde. „Kein Album macht mir mehr Spaß auf der Bühne als dieses“, lacht Murray, „es enthält keinen Song, den ich nicht spielen mag. Zudem bietet es, verglichen mit den vorangegangenen Platten, neue Klangfarben.“

Pete Murray wurde 1969 in Chinchilla geboren, anfangs gehörte seine Leidenschaft eher Sportarten wie Rugby, Schwimmen und Leichtathletik. Im Alter von 22 begann er, intensiv Gitarre zu spielen. Nach vielen mühevollen Übungsstunden fasste er am Ende den Mut auf einer Grillparty, Songs von Neil Young und Crowded House vorzutragen. Neben dem Gitarrenspiel studierte er Sportmedizin und reiste ausgiebig durch viele Länder der Welt. 2002 trat er erstmals in kleinen Clubs auf und veröffentlichte dazu sein Indie-Album „The Game“. Er gewann erste Fans, was ihn zu einem Plattenvertrag mit dem globalen Firmengiganten Sony führte. Sein Major-Debüt „Feeler“ (2003) erreichte prompt Platz 1 der Aussie Charts. Auf seiner Website sprach er über seine Einflüsse, „die Platten, die ich liebe, stammen von Nick Drake, Neil Young und Bob Dylan – sie sind sehr langlebig. Genauso ein Album wollte ich machen. Eine Platte, deren Gefühl du noch in dreißig Jahren spüren kannst. Der musikalischen Mode zu folgen, und etwas heraus zu bringen, das in Kürze überholt ist, interessiert mich nicht.“

Diesem Credo folgte Murray auch für Nachfolger „See The Sun“ (2005), das ebenfalls die Pole Position der Charts erreichte. Mit „Opportunity“ und „Better Days“ enthielt die Scheibe zwei Hits. Mit „Summer At Eureka“ (2008) legte der Charismatiker 2005 seine vierte LP nach, wieder konnte er sich über Platz 1 freuen. Drei Jahre vergingen bis Pete endlich wieder ins Studio ging, heraus kam er mit der LP „Blue Sky Blue“. Bis zum gefeierten „Camacho“ sollten weitere sechs Jahre vergehen, 2017 konnten sich seine Fans endlich wieder über ein neues Werk freuen. Es enthält warme Musik zum Entspannen und Erholen, Pete Murrays Lieder tragen die Stimmung von Sonnenschein, weißem Strand und gleitenden Surfboards in sich.