SHE DREW THE GUN

SHE DREW THE GUN

+ David Gaffney

Datum: Dienstag, 04. Juni 2019
Ort: Auster-Club, Berlin ( Pücklerstraße 34 · 10997 Berlin)
Einlass: 19:00
Beginn: 20:00

Tickets
Website
Am Event teilnehmen

Louisa Roach stammt von Wirral, dieser Halbinsel gegenüber von Liverpool, die man immer noch am schönsten mit der Ferry Across the Mersey erreicht. Dort ist sie bei ihrer allein erziehenden Mutter aufgewachsen, dort lebt sie bis heute. Ihr Vater ist Arbeiter und steht der Labour-Party nahe. Sie ist ein Kind der 80er, begann mit 13 Jahren Gitarre zu spielen und auf Partys mit Oasis-Covern frühe Erfolge zu feiern und wurde dann sehr jung Mutter. Eine echtes Leben in der Working Class rund um Liverpool. Doch dann studierte sie Psychologie und fing an, wieder engagiert Musik zu machen. Heute ist Roach Frontfrau ihrer Band She Drew The Gun und macht Musik als Gegenmodell zu Theresa May und ihre vergorene politische Clique, ohne sich dabei als Protestsängerin zu verstehen. Es kommt alles ganz natürlich aus ihr, denn dieser melodische, psychedelisch angehauchte Pop ist viel eher träumerisch als didaktisch. Doch inhaltlich lehnen sich die Gewinner des Emerging Talent-Wettbewerbs beim Festival in Glastonbury 2016 deutlich an Singer/Songwriter wie die Underground Folkerin Malvina Reynolds oder Spoken-Word-Performerinnen wie Kate Tempest an. Im vergangenen Jahr erschien mit „Revolution Of Mind“ das zweite Album. Darauf geht es im Grunde genommen um Befreiung, egal in welcher Hinsicht: Ermächtigung, Widerstand, Bewaffnung mit Wissen. Es geht darum, den Status quo zu hinterfragen, den eigenen Zustand und den des Systems, in dem wir leben. Als das macht She Drew The Gun auf eigene Art und Weise, mit coolem Sound und reicher Produktion, schleicht so durch die Hintertür ins Hirn und hinterlässt nagende Botschaften. Da spürt man den Einfluss der Heimat – und zwar weniger den der Beatles, sondern eher von The Coral, The La’s oder The Lightning Seeds. Louisa Roach glaubt an die Kunst und an die Musik und daran, dass man damit Politik machen kann. Ihre Songs sind wie die feministischen Sci-Fi-Romane von Marge Piercy: Man gerät in einen Sog und merkt erst später, wie schlau das alles ist. Im Juni kommt She Drew The Gun für eine exklusive Show nach Berlin.