Tremonti

Tremonti

+ Tidalwave

Datum: Dienstag, 31. Juli 2018
Ort: Lido, Berlin ( Cuvrystraße 7 · 10997 Berlin)
Einlass: 19:00
Beginn: 20:00

Tickets
Website Am Event teilnehmen

Tremonti: Gitarrengott erneut solo
Neben Creed und Alter Bridge mit eigenem Projekt auf Tour
Viertes Album „A Dying Machine” erscheint im Mai
Vier Deutschland-Shows zwischen Juni und August

Mark Tremonti zählt zu den bedeutendsten Gitarristen der Gegenwart. Der virtuose Rock-Allrounder, der mit seinen Bands Creed und Alter Bridge weltweit mehr als 40 Millionen Tonträger verkaufte, sucht stets neue Nuancen in seiner Arbeit. Trotz seiner Doppelrolle als Leadgitarrist beider Bands fand er seit 2012 viel Zeit für sein erstes Soloprojekt, das ihn von einer anderen Seite präsentiert. Mit seiner Formation Tremonti verleiht er seiner Leidenschaft zu Heavy, Speed sowie Thrash Metal Ausdruck, ohne auf seine Qualität großer Melodiosität zu verzichten. Mit „A Dying Machine“ erscheint im Mai nun das vierte Album von Tremonti, mit dem die Musiker anschließend auf Welttournee gehen. Zwischen dem 18. Juni und 1. August stehen dabei auch vier Deutschlandkonzerte in München, Leipzig, Berlin und Köln auf dem Plan.

Der in Detroit geborene Gitarrist Mark Tremonti ist ein Autodidakt, der als Teenager begann, sein Können am Sechssaiter auszuformulieren. Über Jahre übte er verbissen, um einen individuellen Stil und Sound zu kreieren. Wie hervorragend dies gelang, beweisen zahlreiche Ehrungen. So wurde er drei Jahre in Folge vom Fachmagazin ‚Guitar World’ zum wichtigsten Gitarristen der Welt gekürt, das Konkurrenzblatt ‚Total Guitar’ zählt ihn zu den vier bedeutendsten Heavy-Metal-Gitarristen aller Zeiten. Überdies erhielt er einen Grammy für die Creed-Single „With Arms Wide Open“.

Den Auftakt zu seiner steilen Karriere bildete die Formation Creed, deren Mitglieder der heute 43-jährige Mark Tremonti bereits mit 16 kennenlernte. Nach dem Abbruch eines Studiums des Finanzwesens gründete er mit seinen drei Jungendfreunden die Band Creed, die bereits mit dem Debütalbum „My Own Prison“ 1997 zur wichtigsten Neuentdeckung der Post-Grunge-Ära aufstieg. Zusammen mit den Nachfolgern „Human Clay“ (1999) und „Weathered“ (2001) brachten es Creed innerhalb weniger Jahre auf 23 Platinauszeichnungen, bevor sie sich vorübergehend auflösten.

Unmittelbar im Anschluss traten Alter Bridge auf den Plan, die neben Tremonti aus der Creed-Rhythmusgruppe sowie dem Sänger Myles Kennedy bestehen. Auch Alter Bridge war von Anfang an großer Erfolg beschieden: Die Alben „One Day Remains“ (2004), „Blackbird“ (2007), „AB III“ (2010) sowie „Fortress“ (2013) erreichten alle die Top 20 der US-Charts und wurden mit zahllosen Gold- und Platinschallplatten ausgezeichnet. Seit 2009 sind auch Creed wieder aktiv und meldeten sich mit dem vierten Album „Full Circle“ eindrucksvoll zurück.

Trotz dieser Doppelbelastung fand Mark Tremonti immer wieder Zeit, Songs zu komponieren, die stilistisch zu keiner seiner beiden Bands passten. Während einer Albumproduktion für die Alternative-Metal-Formation Submersed traf er in deren Rhythmusgitarrist Eric Friedman und Schlagzeuger Garrett Whitlock auf geeignete Mitstreiter für ein stärker am Heavy Metal orientiertes Soloprojekt, das 2012 mit „All I Was“ reüssierte. Das Album stieg auf Platz 5 der Top-Hard-Rock-Charts und auf Platz 29 der Billboard-200-Charts. Mit „Cauterize“ und „Dust“ erschienen 2015/2016 innerhalb von nur zehn Monaten zwei weitere Tremonti-Alben, kurz darauf folgte bereits das fünfte Alter Bridge-Album „The Last Hero“. Noch während der Tour zu der Platte schrieb er die Songs für den vierten Tremonti-Longplayer „A Dying Machine“. Damit beweist der Gitarrengott, dass er auch nach zwei Jahrzehnten im Geschäft noch immer förmlich vor Ideen übersprudelt.