Hip Hop


„Süßes, sonst gibt´s Saures“

Oktober. Der Sommer ist längst vorüber und wir haben schon wieder haufenweise Klamotten an. Aber eigentlich auch gar nicht so schlimm, denn der Zwiebel-Look und die Musik bleiben einfach immer angesagt. Zumindest was Musik angeht sind wir uns da ziemlich sicher. Was die Fashion-Blogger dieser Tage so an Styles raushauen, werden wir oder ihr noch rausfinden. Auch dafür sind wir dankbar!

Halten wir also fest: Zum Jahresende wird es draußen kalt, drinnen jedoch, in den Herzen des guten Geschmacks und den gemütlichen Hallen der Zwei- und „Fansamkeit“ bleibt es warm. Um diesen Rhythmus beizubehalten und gar nicht außer Takt zu geraten, bieten sich u.a. folgende Shows besonders gut an: 23.10. Jamie Lidell im Astra / 26.10. Bear´s Den im Huxleys / 27.10. The Album Leaf im Bi Nuu / 30.10. The Low Anthem im Lido. Wer eher in gruselige Stimmung versetzt werden will, wenn er am 31. Oktober das Haus verlässt, sollte folgende Shows aufsuchen: Crystal Castles im Columbia Theater / Dark Funeral im Musik und Frieden / Loyle Carner im Lido oder White Lies im Huxleys Neue Welt. Alaaf! Am 11. November wird nicht nur der Karnevalsbeginn in Köln eingeläutet, sondern auch die Fastnacht der Berliner Bühnen. Dabei sind: Impericon Never Say Die! Tour im SO36 / Palace im Privat Club / Pierce The Veil im Huxleys Neue Welt und Tommy Cash im White Trash Fast Food. Der Dezember besticht mit seiner weihnachtlichen Vielfalt, die neben knallroten Kandisäpfeln und pinker Zuckerwatte kaum bunter sein könnte. Ab sofort braucht sich keiner mehr beschämt auf die Waage stellen, der Tanz-, Moshpit- und Schunkelfaktor lässt die Kalorien von alleine purzeln. Wer sich diese Challenge geben möchte, sollte hier vorbei schauen: 01.12. Sierra Kidd im Postbahnhof Club / 04.12. Killing Joke im SO36 / 13.12. The Temperance Movement im Lido / 17.12. Flo Mega & The Ruffcats im Lido und am 22.12. Caliban & Suicide Silence im Columbia Theater.

Bleibt nur zu sagen: „Süßes, sonst gibt´s Saures“. Wir freuen uns euch auf den kommenden Shows im trendigen Zwiebel-, Zombie-, Einhorn- oder Elfen-Look zu sehen. Bis dann!

 

CYPRESS HILL erfinden die Nebelmaschine neu

25 Jahre Hip Hop wurden mit weißem Rauch, Herz und Seele zelebriert

Kurz vor 17 Uhr stehen die ersten erwartungsvollen Besucher vor der Zitadelle Spandau und fiebern einem großartigen Abend hingegen. Punkt 19 Uhr geht die Show los und auch zu diesem Zeitpunkt hat sich schon die Hälfte der Besucher vor der Bühne versammelt, um Karate Andi die vollste Aufmerksamkeit zu schenken. „Das ist Mucke gegen Bonzen mit ihrem Platinschmuck. Das ist Andi, willkommen im Karateclub.“ Musik, die auf eine gute Stimmung für den späteren Hauptact abzielt – Cypress Hill.

In einem Interview mit der Münchener Zeitung vom Vortag äußert Frontmann Sen Dog zur Frage: „Was ist das Wichtigste, das Sie in dieser Zeit gelernt haben?“ folgendes: „Ich denke Professionalität, zum Beispiel was Live-Auftritte angeht. Man lernt außerdem den Respekt vor der Musik. Egal was du machst, du musst sie respektieren, aber du bekommst im Gegenzug viel von ihr zurück.“ Und genau das haben sie bewiesen. Neben der Professionalität, scheint auch das Entertainment ein wichtiger Faktor für die drei Musiker, Sen Dog, B-Real und DJ Muggs, zu sein.

Die Fans hatten Spaß, besonders dann, als sie die große Wolke aus Weed vollends eingefangen hat. Man könnte meinen, Cypress Hill haben am gestrigen Abend die Nebelmaschine neu erfunden. 25 Jahre Hip Hop, welcher aus weißem Rauch, Herz und Seele gemacht ist, hätte man kaum besser zelebrieren können. Damit hat das Citadel Music Festival sich nun auch erfolgreich dem Genre Hip Hop bedient. Als Nächstes wird die Musikkiste des CMF unter anderem durch BECK, Editors und Massive Attack erweitert. Au ja! (Photo: Peter Engelke)


Bewerbungsformular







Maximale Dateigröße 5MB / Zulässige Formate: pdf, jpg, png

Maximale Dateigröße 5MB / Zulässige Formate: pdf, jpg, png

Maximale Dateigröße 5MB / Zulässige Formate: pdf, jpg, png

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und ich stimme zu, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme und für Rückfragen dauerhaft gespeichert werden.