ADAM FRENCH

ADAM FRENCH

Datum: Samstag, 13. April 2019
Ort: Badehaus, Berlin ( Revaler Strasse 99 · 10245 Berlin)
Einlass: 19:00
Beginn: 20:00

Website Am Event teilnehmen

Adam French: Die Schönheit der Melancholie
Gefühlvoller Singer-/Songwriter aus Großbritannien
Nach mehreren EPs erscheint 2019 das Debütalbum

Adam French stammt aus Congleton, Cheshire East, einem kleinen Ort im Nordwesten Englands. Dort entwickelte er fernab der musikalischen Zentren seinen ganz eigenen Klang und Ansatz an hochmelancholischen Songs, die manchmal sehr zerbrechlich wirken, nur um im nächsten Moment mit fast cineastischer Qualität horizontweit aufzublühen. In Kombination mit seiner leicht raspeligen, sehr markanten Stimme ist es daher kein Wunder, dass man ihm in Großbritannien derzeit bescheinigt, das Zeug zu haben, „der nächste große Crooner aus dem Vereinigten Königreich“ zu werden. Nachdem French seit 2014 bislang einige EPs veröffentlichte und mit Songs wie „More to Life“, „Hunter“ und zuletzt „Weightless“ bereits viele Radio-Einsätze verzeichnen konnte, kündigt er für 2019 endlich die Veröffentlichung seines Debütalbums an.

Zwischen dem 12. und 14. April gastiert Adam French in Hamburg, Berlin und Köln.

„Meine Musik dreht sich gänzlich um meine eigenen, in der Vergangenheit erlebten Erfahrungen“, sagt der 26-jährige Blondschopf Adam French. „Es geht darin um das Leben, den Tod, die Liebe und alles andere, was ich bislang erlebt habe. Und wenn du als mein Zuhörer dich auch nur mit einem kleinen Detail verbinden kannst, über die ich in meinen Songs erzähle, dann habe ich exakt das erreicht, was für mich Anlass war, überhaupt mit dem Musikmachen zu beginnen. Denn dann kannst du eine Verbindung herstellen zu meiner Vergangenheit in deiner ganz eigenen, einzigartigen Weise.“

Derart dezidiert erklären nur wenige Newcomer, was sie zur Musik trieb. Und wie sehr das Zitat auf jeden seiner Songs zutrifft, das erfährt jeder, der sich die Musik von Adam French anhört. Textlich entblößt er sich, seine Emotionen und seelischen Zustände innerhalb seiner Songs bis auf die Knochen, scheut sich nicht davor, Fehler einzugestehen und von Einbahnstraßen und Fehlleitungen im Leben zu erzählen. Er stellt sich damit dar als ein Chronist des eigenen Suchens und Scheiterns, aber auch des Findens und Ankommens; alles Vorgänge, die jeder von uns kennt.

Seit 2014 begeistert French immer wieder mit neuen Songs, die rund ein Mal im Jahr gebündelt als jeweils neue EP erschienen. Manche dieser Songs, wie etwa das aktuelle, unglaublich berührende Stück „Weightless“, zugleich das Titelstück seiner letzten EP, blickt auf weit mehr als eine Million Clicks bei Spotify und anderen Musikdiensten. Denn langsam, aber stetig hat sich die Qualität von Adam French herum gesprochen, seine Singer-/Songwriter-Musik an den passenden Stellen durch eine abstrakte, fast cineastisch anmutende Weite „aufgehen“ zu lassen. Ganz so, als würden beispielsweise Radiohead eine Folk-Platte machen, um sie anschließend in der ihnen eigenen Weise zu individualisieren.

Viele Fans konnte Adam French auf diese Weise bereits finden, darunter auch so prominente wie etwa Kylie Minogue, die den jungen Musiker bei jeder Gelegenheit unterstützt, oder Jake Bugg, der Adam French mit auf UK-Tournee nahm. Mit Erscheinen seines derzeit noch unbetitelten Debütalbums dürfte der Siegeszug seiner verträumten und doch so handfesten Musik mit großen Schritten vorankommen.