Diese Veranstaltung ist leider schon vorbei!
Jetzt unseren wöchentlichen Newsletter abonnieren und keine Betty Who Veranstaltung mehr verpassen.

Betty Who

Betty Who

+ Ana Ana

Datum: Donnerstag, 07. Juni 2018
Ort: Privatclub, Berlin ( Skalitzer Straße 85 · 10997 Berlin)
Einlass: 19:00
Beginn: 20:00

Tickets
Website Am Event teilnehmen

Betty Who glitzert zwischen Pop und hymnischem Urban Soul

Zweiter Longplayer „The Valley“ im März 2017 erschienen
Neue Single „Look Back“ erster Vorbote auf kommendes Album

Exklusive Deutschland-Show am 7. Juni in Berlin

Mit dem großen Furor einer jungen Künstlerin, die sich ganz auf sich selbst gestellt entdecken und entwickeln will, verzaubert Betty Who die US-amerikanischen und australischen Pop- und Urban-Soul-Hörer mit verzückend glitzernden Songs, getragen von einer atemberaubenden Stimme. Ihr zweites, im März 2017 erschienenes Album „The Valley“ stieg in beiden Ländern hoch in die Charts. Noch erfolgreicher war insbesondere in Australien die Single-Auskopplung „I Love You Always Forever“, die bis auf Platz 6 der Single-Charts stieg und Doppel-Platin erhielt. Doch letztlich gründet sich der Ruhm der australisch-stämmigen und in Los Angeles lebenden Multiinstrumentalistin auf ihrem Online-Erfolg, mit mehr als 150 Millionen Spotify-Plays und rund 3,3 Millionen weiterer Hörer pro Monat. Am 7. Juni kommt Betty Who für ein exklusives Deutschlandkonzert nach Berlin.

Musik war für die 1991 als Jessica Anne Newham in Sydney geborene Betty Who schon immer ein Lebensmittelpunkt. Im Alter von vier Jahren begann sie Cello zu spielen, noch in ihren Kinderjahren brachte sie sich selber Gitarre und Piano bei. Im Alter von 16 Jahren zog sie mit ihren Eltern in die USA und besuchte dort zunächst das Interlochen Center for Arts in Michigan und im Anschluss das höchst renommierte Berklee College of Music in Boston. Dort lernte sie den Produzenten und Studienkommilitonen Peter Thomas kennen, der in Betty Who einen absoluten Rohdiamanten erkannte und sie davon überzeugte, ihren bis dahin eher akustisch gehaltenen Songs ein moderneres und signifikant eigenes Pop-Antlitz zu verleihen. Zwei Jahre arbeiteten die beiden zusammen an ihrem neuen Sound, bevor Betty Who 2013 mit ihrer Debütsingle „Somebody Loves You“ und der ersten EP „The Movement“ reüssierte.

Nach zunächst nur moderatem Erfolg der Single entwickelte sich diese nach und nach zu einem viralen Hit, landete im Jahr darauf auf Platz 4 der „Most Viral Songs of the Year“ auf Spotify und stieg wenig später bis auf Platz 1 der Billboard-Dance-/Club-Charts. Entsprechend erfolgreich geriet auch die zweite EP „Slow Dancing“, die bis an die Spitze der iTunes-Pop-Charts kletterte. In der Folge sangen große Medien wie Entertainment Weekly, Vogue, Rolling Stone, Buzzfeed und Elle Magazine ein Loblied auf diese brillante neue Künstlerin. Tourneen im Vorprogramm ihrer beiden Idole Katy Perry und Kylie Minogue verhalfen Betty Who zu entsprechend weitreichender Aufmerksamkeit. Mit „All of You“ und „I Love You Always Forever“ gelangen ihr 2015 und 2016 zwei weitere Nummer-eins-Singles in den US-Dance-/Club-Charts. Die beiden bislang veröffentlichten Alben „Take Me When You Go“ (2014) und „The Valley“ (2017) knüpften an diese Erfolge an.

Nach diesen zwei Alben in Kooperation mit der Plattenfirma RCA arbeitet Betty Who nun wieder komplett independent und autark – auch, um ihren Stil konsequent weiterzuentwickeln. Wie gut ihr das gelingt, beweist die aktuelle Single „Look Back“, nach „Ignore Me“ bereits der zweite Vorbote ihres kommenden, dritten Albums. Kurz: Von Betty Who wird man noch viel hören.