Achtung: Verschoben auf: TBA
Bokassa Photo: Kenneth Sporsheim

Bokassa

Special Guest: Florence Black

Datum: Mittwoch, 06. Oktober 2021
Ort: Privatclub · Berlin ( Skalitzer Straße 85 · 10997 Berlin)
Einlass: 19:00
Beginn: 20:00

Tickets
Website Am Event teilnehmen

Die norwegische Rockband Bokassa hat beschlossen, die europäischen Termine 2021 im Rahmen der Veröffentlichung ihres neuesten Albums „Molotov Rocktail“ (Napalm Records) zu verschieben.

Die Band erklärt: „Wir bedauern Euch mitteilen zu müssen, dass aufgrund der anhaltenden Beschränkungen im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie und der Ungewissheit, dass die lokalen Behörden eine sichere Umgebung bieten können, in der die Fans unsere Shows in vollen Zügen genießen können, die europäischen Termine der „Molotov Rocktail“-Release-Tour im Oktober 2021 leider nicht stattfinden werden. Die Auftritte in England, Schottland und Wales sind von der Verschiebung nicht betroffen und finden wie geplant statt. Wir werden diese Shows zu einem sicheren und aufregenden Erlebnis für das Publikum machen.“

Alle europäischen Termine werden auf einen späteren Zeitpunkt im Jahr 2022 verschoben. Neuansetzungen werden zu gegebener Zeit bekannt gegeben. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit für die neuen Termine.

//

Das norwegische Metal-Trio Jørn Kaarstad (Gesang, Gitarre), Bård Linga (Bass) und Olav Dowkes (Schlagzeug) findet 2013 zusammen. Nach den EPs „The Great Northern Roadkill“ (2014) und „War On Everything“ (2015) sowie dem 2017er Debütalbum „Divide & Conquer“, das unter anderem einen Platz auf der begehrten „Best of the Year“-Liste vom ‚Metal Hammer‘ findet, werden Bokassa von den Göttern gesalbt: Metallica-Mitbegründer und -Schlagzeuger Lars Ulrich tauft sie „meine neue Lieblingsband“ und lädt sie ein, die Europa-Etappe der ‚Worldwired Tour‘ 2019 zusammen mit Ghost zu eröffnen. Zwischen dem 1. Mai und dem 25. August 2019 sind die Drei europaweit mit Metallica in den größten Stadien unterwegs. Im Gepäck haben sie dann ihren zweiten Langspieler „Crimson Riders“, ein hochexplosiver Molotow-Cocktail aus Punk, Hardcore, Metal und Rock, dessen neun Songs die Heldentaten von verrückten Kulten, macht-gierigen Grenzschutzagenten, biertrunkenen Antihelden und einem unsterblichen, weltraumreisenden Piraten, beschreiben.

„Auf unserer ersten Platte haben wir versucht, alle Hooks herunterzuspielen, weil jeder in Norwegen damals dieses seltsame Spiel für das Radio machte und wir nicht wie jeder andere klingen wollten“, gibt Jørn zu. „Diesmal entwickelte sich der Klang von selbst. Es wird melodischer. Wir schrieben die schnellsten und härtesten Songs, die wir je gemacht haben, und die poppigsten. Es ist wirklich vielfältig geworden und kann nicht in eine Schublade gesteckt werden.“ Im Sommer 2018 verstecken sich Bokassa mit dem Co- Produzenten Yngve Anderson [Blood Command] im Keller des Brygga Studios und verbringen eine Woche damit, dieses Werk in Form zu schnitzen. Zwischen „Bier trinken und streiten“ tauchen sie „wie Vampire“ mit einem Rammbock aus alkohol-getränkter Brillanz auf. Die erste Single „Mouthbreathers Inc..“ galoppiert stabil los: „Der Song ist aus der Perspektive eines Diktators oder eines Kultführers geschrieben und was ihm durch den Kopf geht, wenn der Thron zerfällt“, sagt Jørn. „Der lyrische Inhalt des Songs sind die Gedanken dieses Menschen.“ Für das ‚Rock Hard‘ ist das zweite Album eins, das „keinen 08/15-Sound abliefert, sondern einen Stilmix kreiert, der ziemlich schwer zu beschreiben ist. Nach mehreren Durchgängen kann man den Eindruck bekommen, hier interpretieren drei Visionäre, wie der Metal sich in die Moderne retten kann, ohne zu kopieren.“


Mit dem gerade entstehenden dritten Album wechseln Bokassa auch zum österreichischen Kult-Label Napalm Records, worauf die Band sehr froh ist:
“Wir freuen uns riesig darüber und sind stolz, einen Deal bei Napalm Records unterschrieben zu haben. Wir können es kaum erwarten, der Welt unsere neue Musik zu präsentieren und denken, dass Napalm perfekt zu unserer unheiligen Mischung aller tollen Sachen in Rock, Punk und Metal passt.“
Das noch unbetitelte Album soll zeitnah zur Tour erscheinen.