BUSH Photocredit: Dove Shore

BUSH

Datum: Mittwoch, 10. Juni 2020
Ort: Astra Kulturhaus · Berlin ( Revaler Straße 99 · 10245 Berlin)
Einlass: 19:00
Beginn: 20:00

Tickets
Website Am Event teilnehmen

Die großartigen britischen Rocker Bush kommen 2020 mit einem neuen Album, sowie einer ganzen Reihe von Live-Shows, zurück auf Tour. Die Band mit dem charismatischen Frontmann Gavin Rossdale kündigte unlängst an, dass ihr achtes Album „The Mind Plays Tricks on You“ im März oder April diesen Jahres veröffentlicht wird. Im Zuge der Veröffentlichung werden Bush weltweit einige Shows spielen, davon auch bei uns drei Termine in Hamburg, Berlin & Münster.

Seit ihrer Gründung im Jahr 1991 gelten Bush als eine Rockband, die auf eine kuriose Weise stets antizyklisch zu den jeweils aktuellen musikalischen Strömungen in Großbritannien agierten. Nur so lässt sich auch erklären, dass sie außerhalb ihrer Heimat und allen voran in den USA immer erfolgreicher waren. Diese Besonderheit begann bereits mit der Veröffentlichung ihres Debüts „Sixteen Stone“ im Jahr 1994. Während das Album in England gerade einmal bis auf Platz 42 stieg, knackte es in den USA direkt die Top Ten und wurde dort bis heute mit sechsfach Platin ausgezeichnet. Auch in Australien, Neuseeland und Kanada erhielt die Platte vielfach Platin und konnte sich teils monatelang in den Top Ten halten mit fünf ausgekoppelten Hit-Singles wie „Everything Zen“, „Comedown“ und „Glycerine“.

Mit ihrem zweiten, 1996 veröffentlichten Album „Razorblade Suitcase“, gelang Bush endgültig der Schritt in die Oberliga der globalen Rockmusik. Die Strategie der Band bestand darin unter Zuhilfenahme eines renommierten, für jeweils einen sehr eigenen Sound bekannten Produzenten ein Unikum darzustellen, welches mit keinem anderen ihrer Alben vergleichbar schien. So wurde dieses zweite Album von Steve Albini, der zuvor u.a. mit Nirvana gearbeitet hatte, sehr roh und kraftvoll produziert, während das dritte Album „The Science of Things“ (1999) unter dem Produzentenduo Clive Langer und Alan Winstanley sehr elektronisch geriet. Auf dem vierten Album „Golden State“ wagten sie ein weiteres Abenteuer, indem sie griffige, sofort zündende Songs schrieben, die vom New Yorker Produzenten-Genie Dave Sardy wieder mit gehörig Underground-Schmutz versehen wurden. Mit dieser mutigen Systematik und stilistischen Offenheit verstörten Bush einige Fans, aufgrund dessen die Band 2005 eine längere Pause machte.

Erst 2011 meldeten sich Bush mit dem von Bob Rock sehr druckvoll und pointiert produzierten Album „The Sea of Memories“ zurück. Seither gehören Bush wieder zum festen internationalen Rock-Kanon, wie auch die beiden folgenden Alben „Man On the Run“ (2014) und „Black and White Rainbows“ (2017) belegen. Nun kündigte Frontmann Gavin Rossdale an, dass Bush zurückkommen werden. Seit ihrer Wiedervereinigung bestehen sie aus dem zweiten Gründungsmitglied und Schlagzeuger Robin Goodridge, dem ehemaligen Helmet-Gitarristen Chris Traynor sowie dem Bassisten Corey Blitz. Auch für das kommende Album haben sie sich wieder ein Stück weit neu erfunden. „The Mind Play Tricks on You“ sei wie noch keine Platte zuvor beeinflusst von der Aggressivität des Metals, insbesondere die Band System of a Down habe als intensive Inspiration für das Songwriting gewirkt. Entsprechend gespannt kann man auf die anstehenden Deutschland-Termine im Juni diesen Jahres sein.