Achtung: Vom 10.05.20 auf den 11.02.21 verschoben. Dabei wird es vom Badehaus ins Frannz verlegt. Die Tickets behalten ihre Gültigkeit.
ZOLA BLOOD Photocredit: Alex Kozobolis

ZOLA BLOOD

Datum: Donnerstag, 11. Februar 2021
Ort: Frannz · Berlin ( Schönhauser Allee 36 · 10435 Berlin)
Einlass: 19:00
Beginn: 20:00

Tickets
Website Am Event teilnehmen

Das Konzert wird vom 10.05.20 auf den 11.02.21 verschoben. Dabei wird es vom Badehaus ins Frannz verlegt. Die Tickets behalten ihre Gültigkeit.
Hier das Statement der Band dazu:

„As you may know we made a decision to postpone our European tour in May due to the ongoing situation regarding Covid-19, the safety of our crew and fans Is our top priority. The good news is we have dates locked in for February next year, including some new cities which is exciting! All previously bought tickets will remain valid for the rescheduled shows. We can’t wait to see you all next year.“

//

Nach ihrer Single „Get Light“ haben sich Zola Blood musikalisch rar gemacht, nun kündigt das Londoner Quartett zwei exklusive Konzerte in Deutschland an und lässt Fans auf neue Musik hoffen. Erlebt die Elektro-Band mit ihrem träumerischen Sound am 10. Mai im Badehaus Berlin.

Alles begann auf einer Erstsemesterparty in Sheffield, wo sich Ed und Matt kennenlernen und entschließen, gemeinsam zu jammen. Die Geburtsstunde von Zola Blood. Die zwei Musiker ziehen nach London, treffen dort auf Sam und Paul. Ihr Sound bewegt sich weg von rockigen Gitarrenriffs, dafür halten Synthesizer und elektronische Klänge Einzug.

2014 erscheint mit „Meridian“ ihre erste EP mit vier Songs, die für Aufmerksamkeit bei Liebhabern der elektronischen Musik sorgt. Diesem Release hört man an, wohin die Reise geht – gut arrangierte Beats, markante Synthies und eine einzigartig klare Stimme lassen Zola Blood aus der Masse der Indie-Elektro-Bands herausstechen.

In den folgenden Jahren bringt das Quartett regelmäßig Singles wie „Heartbeat“ und „Islands“ (beide 2016) sowie „Good Love“ oder „Nothing“ (beide 2017) auf den Markt, bevor sich Fans auf den ersten Longplayer freuen können.

Da Zola Blood eine ganz klare Vorstellung von ihrem Album haben und sich von Niemandem hineinreden lassen wollen, finanzieren sie „Infinite Games“ (2017) erfolgreich über eine Crowdfunding-Aktion. Fast minimalistisch tragen die zehn Songs voller Melancholie, Ruhe und Unaufdringlichkeit den Hörer mit ihrem organischen Synthie-Sounds in eine träumerische Parallelwelt. Die Stimme Matt Guests drängt sich dabei nicht in den Vordergrund, ist aber für die Klangwelt von Zola Blood essentiell und sorgt für einen unverkennbaren Sound.

2018 waren Zola Blood schon einmal als Support von Rüfüs Du Sol in Deutschland unterwegs. Wer damals nicht die Gelegenheit hatte, die Londoner live zu sehen oder einfach auf gut gemachten Elektro-Sound steht, kann die Band am 10. Mai im Badehaus Berlin live erleben.