Galerie


Untitled

3 Männer für 2012: HANNI EL KHATIB, NICK WATERHOUSE und DAN SARTAIN-Rock and Soul lebt! Konzerte in Berlin

HANNI EL KHATIB
Als Sohn palästinensisch-philippiniser Einwanderer und einziger Amerikaner in der Familie entwickelte der in San Francisco aufgewachsene Hanni El Khatib schon früh eine Leidenschaft für amerikanische Traditionen und Popkultur. Seine musikalischen Wurzeln liegen bei den Pionieren des frühen Rock und R&B, seine einzigartige Mischung aus 50er und 60er Jahre Blues, Soul, Garage Rock und Doo Whop bringt der Multiinstrumentalist gemeinsam mit dem Drummer Nicky Fleming auf die Bühne. Hanni El Khatib hat eine Leidenschaft für hochwertige, handgemachte Dinge: Auto-Klassiker, Pomade, Springmesser und nicht zuletzt, als passionierter Skater und Kreativdirektor für Keith Hufnagels Skater-Label HUF, auch für Skateboards. Seine Begeisterung für gutes Handwerk transportiert er in seine Musik, die im wahrsten Sinne des Worte handgemacht ist. Er ist Sänger, Songwriter und Produzent in Personalunion. Im Herbst 2010 wurde er erstmals von Florence & The Machine eingeladen, sie auf ihrer Tour zu begleiten. Ihre Begeisterung für ihn resultierte in einer weiteren Supportanfrage für ihre gerade absolvierte Amerika-Tour. Das Debütalbum von Hanni El Khatib ‚Will The Guns Come Out’ erscheint am 27. September 2011. 2012 stellt der junge Rockandroll-Erneuerer seine Songs in Berlin vor!
(29.02.12 im Bassy)

NICK WATERHOUSE
Nick Waterhouse is the New Breed – ein 25jähriger R&B Enthusiast aus San Francisco, der eine unglaubliche Sensibilität für Old-School Sounds mit einem pulsierenden kontemporärem Stil verbindet. Gemeinsam mit ähnlichen Acts und Produzenten der letzten Zeit – Mark Ronson, Amy Winehouse, Sharon Jones, Mayer Hawthorne, Aloe Blacc und anderen – ist Waterhouse einer, der auf seine ganz eigene Weise nach vorne in die Vergangenheit drängt. Seine Inspiration ist der übermodulierte Sound von klassischem 50er R&B. Seine Interpretation dieser altehrwürdigen Tradition erweckt den spannenden Reiz der dunklen Seitengassen von New Orleans, Detroit und Memphis in ihrem Zenit und trifft den Nerv von Fans auf der ganzen Welt (seine Debüt Vinyl Single erzielt bei Ebay und anderen Sammlerbörsen bereits Preise von über $250). Waterhouse verbindet seine scharfsinnige Detailliebe mit dem ernsthaften Verlangen danach den emotionalen Impact der Musik zu treffen, die ihn so inspiriert. Dazu benutzt er nur Equipment aus dieser Ära, spielt direkt auf Tape und mastert dann direkt in Mono auf dieselben Gold Star Studios Bandmaschinen, die Phil Spector und The Beach Boys einst verwendeten. Letzten Monat hatte Waterhouse sein TV Debüt mit einem Auftritt bei “Last Call With Carson Daly” auf dem US-Sender NBC: http://www.nbc.com/last-call-with-carson-daly/video/Nick-Waterhouse/1375008. Am ersten Wochenende im März wird NICK WATERHOUSE in Frankfurt und Berlin mit seiner Band zwei exklusive Club Shows spielen. Erstklassige Vintage Soul DJs werden den Rahmen für diese beiden Ausnahmeshows liefern und NICK WATERHOUSE hat natürlich sein Singleköfferchen dabei, um nach den Shows noch ein exquisites DJ Set hinzulegen. Mehr Informationen zu NICK WATERHOUSE unter: www.nickwaterhouse.com
(03.03.12 im Lido)

DAN SARTAIN

Geboren und aufgewachsen in Birmingham, Alabama ist Dan Sartain vielleicht die Reinkarnation einer Art cooleren Elvis’. Musikalisch irgendwo zwischen Costello und Cash einzuordnen, bildet er im neuen Jahrtausend einen Gegenentwurf zum aufkommenden Garage Rock Revival und eine Hommage and die großen des Genres. “Als hätte Johnny Cash bei den Sex Pistols angeheuert” heißt es in einer Besprechung. Sartain ist jedoch kein kürzlich entfachtes Phänomen Begonnen hat alles Anno 1999, zog sich jedoch 6 lange Jahre bis mit “Dan Sartain vs. The Serpientes” das erste richtige Release auf Swami Records folgte. Untätig war er in den Jahren keineswegs, brachte er doch mit “Crimson Guard” (2001) und “Romance In Stereo” (2002) bereits zwei Alben im Alleingang unters Volk. Vom Mainstream eher ignoriert, erhielt seine 2005er Veröffentlichung von der Presse jedoch reihenweise positives bis überragendes Feedback, so dass er bereits ein Jahr später seinen nächsten Streich “Join Dan Sartain“ präsentierte. Was folgte war eine Tour mit den White Stripes, welche seine ein Mann Show aus Punk, Western und Garage in ihr Vorprogramm einluden.Überdies war es kein geringerer als Jack White, welcher Sartain’s Single „Bohemian Grove“ produzierte und auf dem eigenen Label Third Man Records veröffentlichte. Nach weiteren Touren, ob mit den Hives, Beatsteaks oder auf eigene Faust, sowie auf das Release seines fünften Albums „Dan Sartain Lives” folgend, startete er 2011 mit “Legacy Of Hospitality” in das neue Jahr. Dieses Manifest vereint Aufnahmen von 1999 bis 2009, darunter alternative Songversionen, Outtakes und bislang unveröffentlichte Stücke von obskurer Herkunft, welche bis auf die ersten beiden Alben zurückreichen. Bereits im Januar 2012 erscheint mit “Too Tough To Live” (VÖ: 30.01.12 One Little Indian) ein neues Studio Album, das Dan Sartain’s Punk n‘ Roll in auf 13 Songs gestückelten 19 Minuten bündelt.
(15.04.12 im Roadrunners Club)

Untitled

Achtung: Nur was für wahre Fans !!!

Wir verlosen die volle Packung Simple Minds: 5 Alben – fünfmal große Musik + 1×2 Tickets für das Konzert am 19.02.2012 im Berliner Admiralspalast!

So bist Du bei der Verlosung dabei:
Schreib uns welches Dein Lieblingsalbum von Simple Minds ist!
Einfach eine Mail mit Deinem Namen und Betreff “SIMPLEMINDS” an verlosung@trinitymusic.de
Viel Glück!

Einsendeschluss: Fr. 17.02.2012 – 12:00 Uhr

Untitled

Am 24.02.12 veröffentlichen die deutschen Rockinnovateure ALPHA ACADEMY ihr neues Album “Impossible: Possible”, als Vorgeschmack gibt es die Single “Rise&Fall”. In Berlin stellen sie das neue Werk erstmals vor. Gestählt durch Touren mit DIE HAPPY und GUANO APES liefern die Vier eine energetische Rockandroll-Show voller hymnischer Songs.

Das neue Album ist im Kasten, bei dem neben der „on the road“ gesammelten Erfahrung auch der neue Gitarrist Michael Wenski sein Können als Songwriter mit einfließen ließ. Für die Aufnahmen wurde der Produzent Flo Nowak (Daily Hero Recordings, 5Bugs) an Bord geholt. Das neue Album, spiegelt zugleich die Entwicklung von „Alpha Academy“ wieder: ein rougher und ehrlicher Rock Sound zwischen Jimmy Eat World und den Foo Fighters. Weniger verspielt als noch beim ersten Album gelang es die Power von über 100 Live Shows, und ihr neues Verständnis von Alpha, auf die 2. Platte zu bringen – die Jungs haben Ihren Sound gefunden und setzten 2012 alles auf eine Karte! Passend zum Album-Release am 24. Februar 2012 wurde auch der Tour-Support für die GUANO APES bestätigt. So schließt sich der Kreis, denn Drummer Dennis Poschwatta wirkte schließlich bereits am 1. Album als Co-Produzent mit.

Date:
25.02.2012
Ort: C-Club, Berlin
Einlass: 19:00
Beginn: 20:00

Untitled

Al Andaluz Project Live 2012 „Abuab Al Andalus“
Am Mo.19.03.2012 im Heimathafen Neukölln · 20:00

Entstanden ist das Al Andaluz Project durch das Zusammentreffen der Band Estampie mit den spanischen und marokkanischen Musikern von Aman Aman und L’Ham de Foc, die im November 2005 ein Konzert in München gaben. Bereits ein Jahr nach dieser Begegnung präsentierte die grenzüberschreitende Formation ihre zeitgemäßen, lebendigen Interpretationen traditioneller jüdisch-sephardischer, arabischer und christlicher Musik bei den Landshuter Hofmusiktagen und veröffentlichte 2007 das erste Album „Deus Et Diabolus” sowie drei später das zweite Album „Al-Maraya”.

Der Name der Band lehnt sich an den Namen Al Andalus an, den die maurischen Eroberer im Mittelalter der iberischen Halbinsel gaben. Das von ihnen regierte Spanien war bekannt für Toleranz, Gelehrsamkeit, Wohlstand, Handel und blühendes Kunstschaffen. Menschen muslimischer, jüdischer und christlicher Religion lebten Jahrhunderte lang miteinander und beeinflussten sich gegenseitig. In der Musik des Al Andaluz Project begegnen sich diese drei bestimmenden Kulturen des Mittelalters nun wieder voller Harmonie und werden mit drei herausragenden Stimmen und zahlreichen mittelalterlichen und mediterranen Instrumenten wie Saz, Tar, Qanun, Drehleier uvm. in dem mittlerweile charakteristischen akustischen Gewand des Al Andaluz Projects präsentiert.

Nach zahlreichen gefeierten Konzerten und internationalen Festival-Auftritten zeichnete die Band im Januar 2011 ihr Konzert in München auf. Das Konzert mit dem Titel „Abuab Al Andalus” (zu Deutsch: die Tore von Al Andalus) erscheint im Januar 2012 als CD/DVD und wird bei einer umfangreichen Deutschland Tour präsentiert.

Mit dabei sind neben den drei charismatischen Sängerinnen Mara Aranda (Spanien), Iman al Kandoussi (Marokko) und Sigrid Hausen (Deutschland) wieder Michael Popp (Deutschland / Gesang, Ud, Saz, Tar, Fidel, Dilruba, Lafta), Aziz Samsoui (Marokko / Qanun), Ernst Schwindl (Deutschland / Drehleier, Harmonium, Portativ), Jota Martinez (Spanien / Drehleier, Citola) und Sascha Gotowtschikow (Deutschland / Perkussion).

Untitled

VEGA auf “Vincent ist da! Tour 2012” am 26.03.12 im Berliner Magnet Club
Neue deutsche Hip-Hop-Sensation-mit neuem Album “Vincent” auf Tour
Mit dabei sind BIZZY MONTANA, BOSCA und TIMELESS.

Vega! Ein Name, der wie Nebel über der Szene liegt. Von der Juice nach Casper, als Newcomer des Jahres geehrt, ist der Frankfurter ganz oben in der Hip Hop Szene angekommen.
Nur wenige Musiker schaffen es, auch noch 2 Jahre nach ihrem Debütalbum Konzerte auszuverkaufen und die Hallen zum Überkochen zu bringen. Vega schon.

Durch sein Debütalbum ‘Lieber bleib ich Broke‘, u. a. mit Kool Savas, hat sich der Frankfurter Rapper in der Szene etablieren können. Mit seinem zweitem Album ‘Vincent‘, will Vega einen weiteren riesigen Sprung auf der Karriereleiter machen und sich selbst, so wie andere, in seinen Schatten stellen.
‘Vincent‘ ist ein Album das Hoffnung und Chaos vereint, ein Werk, das von Leid berichtet und trotzdem Mut macht. Ein Tonträger, dessen einstündiger Musikgenuss sofort erkennen lässt, dass seine zweijährige Entstehungsphase durch das echte Leben begründet war.

„Sag den Leuten ich hab Meere durchschwommen/ Nein, sag ihnen ich hab Berge erklommen/
Und erzähl Ihnen, auf der Fährte zur Sonne,/ hab ich Löwen bekämpft, gegen Bären gewonnen“

In einer Zeit, in der deutschem Rap nachgesagt wird, Authentizität und Ehrlichkeit, die ihn einst zum wichtigsten Standbein der urbanen Jugendkultur dieses Landes machten, verloren zu haben, ist ‘Vincent‘ ein Album, dass dort anknüpft, wo die modernen “Straßenrapper” ihre Bodenhaftung verloren haben. Vega geht offensiv damit um, die Herzen der Kids erreichen zu wollen. Peinlich wirkt das nicht. Auch deshalb nicht, weil die Augen des Rappers keinen Zweifel daran aufkommen lassen, dass diese Aussage kein Marketing oder ein fehlender Mut zu einer härteren Gangart ist.

„Vega überzeugt durch Leidenschaft und Ehrlichkeit. Selbstreflektion ist ihm wichtiger als gekaufte Gastparts, Freundschaft wichtiger als kurzfristige Business-Moves, Loyalität wichtiger als Geld. Ein gutes Album ist wichtiger, als ein Platz auf dem Roten Teppich. Die Kids lieben ihn dafür. Einfach Vega!!“ (Hadi El-Dor nach dem erstmaligen Durchhören des Albums)

Untitled

ROSEMARY’S KIDS am 08.12.11 im Berliner Lido.
Polens Indierocker retten Europa!

Der Minister Sikorski hat es gerade noch geschafft, den Deutschen unsere Zusammenarbeit anzubieten, und das erste Team kommt schon nach Berlin, um die Stadt vor der Kulturkrise und Winterauflockerung der gesellschaftlichen Verbindungen zu retten.

So! Schon am 8.12.2011 in Berlin, im Lido Club, werden Rosemary’s Kids, unterstützt durch Polpo Motek und Nika von der Newtones- Band, für Berliner das Material aus dem Album „Songs on the End of the World“ unter dem Motto “Polish Night of The Living Dead Poets” spielen.
Machen Sie bitte keine Sorgen, wir retten Europa!

Rosemary’s Kids ist ein Projekt, dessen Teilnehmer die Créme der polnischen alternativen Bühne sind. An der Aufnahme haben u. a. Tomo Żyżyk (Hauptkomponist), Bodek Pezda (ex-Agressiva 69, 2 Cresky), Sławek Leniart (ex-Agressiva69, 2 Cresky), Daniel Pigoński (Polpo Motel), Daniel Szwed (Woody Alien) sowie: Radek Łukasiewicz (Pustki), Misia Furtak (Tres.B). teilgenommen.
Die Musiker haben gemeinsam das Album „Songs on the End of the World“ aufgenommen, das mit der Poesie von Czesław Miłosz inspiriert wurde.
Lassen Sie sich jedoch von der Thematik nicht irren – dies sind keine langweiligen, höflichen Gedichtinterpretationen, sondern vollblütige Lieder, die sich auf die Gitarrenmusik und Post-Punk beziehen.
Łukasz Kamiński (Co Jest Grane – Europäische Musikmesse 2011)

„Das Zuhören dem Debüt von Rosemary’s Kids gleicht dem Aufdecken von Spielkarten. Man weiß nie, wann der Joker kommt. Es sind aber die Asse in den Händen der Gruppe, die in diesem Fall die Schlüsselbedeutung haben. Und diesmal sind es wesentlich mehr als nur vier Karten (…) Das Album ist von einer Musik gefüllt, die mysteriös, vielfältig, organisch ist, wo die Poesie von Miłosz eine Grundlage für die kompositorische Sensibilität bildet.“
Marcin Ratyński (Popupmusic.pl)

Wir verlosen noch schnell ein paar Tickets für das Event.
Einfach Mail mit Deinem Namen und Betreff “Rosemary’s Kids” an verlosung@trinitymusic.de Viel Glück!

Untitled

Silbermond überraschen Fans: Live Stream zur Generalprobe

Seit mittlerweile einem Jahrzehnt lädt die Band Silbermond im Dezember jeden Jahres zum “Fans Helfen Konzert” ins Bischof-Benno-Haus nach Schmochtitz ein, mit dem seit 2002 bereits mit über 105.000 Euro Projekte für Jugendliche in Kenia, Guatemala, Litauen und der Ukraine unterstützt werden.

Die langjährigen Fans schätzen diese Konzerte in intimer Atmosphäre und so waren auch in diesem Jahr die 500 begehrten Tickets für den 17.12.2011 innerhalb von drei Minuten restlos vergriffen! Erstmals ermöglicht die Band um Sängerin Stefanie Kloß nun allen bei der Generalprobe dabei zu sein und diese sogar interaktiv mitzugestalten. Am Freitag, den 16. Dezember um 19:00 Uhr werden Silbermond via Livestream auf www.silbermond.de ihre Tür zum Proberaum öffnen und für das einen Tag später stattfindende Benefizkonzert proben, live Fragen beantworten und vielleicht sogar den ein oder anderen Songwunsch erfüllen.

Datum: Freitag, der 16. Dezember
Uhrzeit: 19 Uhr
Link: www.silbermond.de
Weitere Informationen zum Livestream, den Benefizprojekten der Band Silbermond, sowie den aktuellen Tourneedaten finden Sie unter www.silbermond.de

Untitled

NENA Konzerte verschoben
Die für Dezember und Januar angesetzten LIVE & AKUSTISCH Konzerte von Nena werden auf April 2012 verschoben.

Nena ist in den vergangenen Wochen nicht auf voller gesundheitlicher Höhe – bereits im August hatte sie ein Konzert in Basel absagen müssen. Nena dazu auf ihrer Website: „Wenn ich ein Konzert spiele, will ich mindestens 100% geben. Weniger haben meine Fans nicht verdient. Ich bin nicht schwer krank oder so, aber es reicht im Moment noch nicht, um jeden Abend mit voller Kraft auf der Bühne zu stehen. 100% Nena ist das, was meine Fans von mir erwarten und auch immer auf einem Nena Konzert bekommen. Ich weiß, daß ich spätestens im Frühjahr wieder richtig fit bin und dann lassen wir es um so mehr fliegen!“ Sie entschuldigt sich bei ihren Fans und hofft, daß die den Wechsel mitmachen. Nenas Konzertagentur Four Artists konnte in Absprache mit den örtlichen Veranstaltern sämtliche Termine in den April verlegen.

Bereits gekaufte Karten behalten selbstverständlich für den neuen Termin ihre Gültigkeit, können aber auch, im Falle, dass der neue Termin nicht wahrgenommen werden kann, zurückgegeben werden.

Der neue Termin für Berlin der 22.04.2012.

Untitled

„Back To The 80s – Live“: Konzert mit Musiklegenden der 80er Jahre wie ABC, Alphaville und Level 42 am 2. Dezember 2011 in der O2 World Berlin

Wir verlosen 2×2 Tickets für das Super-Event der 80er Jahre.
Einfach eine Mail an verlosung@trinitymusic.de mit dem Betreff: B2THE80S.
Deinen Namen nicht vergessen.

Viel Glück!!!

Es ist Zeit, das Sakko mit den Schulterpolstern aus dem Schrank zu holen und schon mal die Föhnfrisur zu üben – am 2. Dezember 2011 werden alle Fans der 80er-Jahre Musik auf ihre Kosten kommen, wenn in der O2 World Berlin das ultimative 80er-Revival steigt.
Dafür haben sich die legendäre Bands dieses Jahrzehnts noch einmal zusammengefunden: Neben Alphaville, ABC und Level 42 werden auch Tony Hadley von Spandau Ballet und Nik Kershaw dabei sein.

Mit Alphaville steht eine Band mit weltweiter Fangemeinde auf dem Programm, die vor allem mit Songs wie „Big In Japan” und „Forever Young” für Aufsehen sorgte. Der Einfluss der deutschen Band, die bis 1995 nie auf Tour war, wird auch heute noch durch zahlreiche Cover-Versionen ihres Hits „Forever Young” deutlich. Die Briten von ABC und Level 42 gelten nicht nur als großartige Live-Bands, sondern machten mit ihrem innovativen Stil die Musik der 80er zu einem Phänomen. Außerdem ist ihr Landsmann Nik Kershaw mit von der Partie, der mit Songs wie „Wouldn’t It Be Good” und „I Won’t Let The Sun Go Down On Me” innerhalb kürzester Zeit zu dem Popstar der 80er Jahre wurde. Tony Hadley machte bis 1990 mit Spandau Ballet Musik und vor allem ihre Hits „True” und „Gold” dürften selbst bei der jüngeren Generation in den Köpfen hängen geblieben sein.

Alle fünf Acts werden bei „Back To The 80s – Live” in der O2 World ihre bekanntesten Hits noch einmal präsentieren und dabei sicherlich Erinnerungen an einige vergessen geglaubte Momente und Geschichten bei den Zuschauern hervorrufen.

Untitled

Kasabian – von den Sixties zum Rave-Sound
Mit viertem Album „Velociraptor!“ im Gepäck auf Tour
Exklusives Deutschlandkonzert am 04.03.12 in der Berliner Columbiahalle!

Kasabian zählen zu den wichtigsten Protagonisten der jüngeren britischen Musikgeschichte. Stilistisch bezugsoffen und frei von jeder Klassifizierung vereinen sie fünf Jahrzehnte Rock- und Clubkultur erfolgreich zu einem homogenen Sound. Ihre drei Alben stiegen in England in die Top 4, die letzten beiden „Empire“ und „West Ryder Pauper Lunatic Sytem“ sogar bis auf die Spitzenposition. Von zehn Singleauskopplungen erreichten neun die britische Top 30, drei die Top 10. Und das mit einem Stil, der in seiner leidenschaftlichen Offenheit herausfordert und bei ihren intensiven Konzerten zur vollen Entfaltung kommt. Aufgrund des raschen Ausverkaufs der November-Tournee rund um die Veröffentlichung ihres vierten Albums „Velociraptor!“ kehren Kasabian am 4. März für ein weiteres Konzert in Berlin noch einmal in hiesige Gefilde zurück.


Bewerbungsformular